Refuge/Nothaltebucht Romanische Kreuzgänge

Vaison-la-Romaine, 36x36cm
Acryl, Tempera, MDF, 2000

Silvacane, 36x36cm
Acryl,Tempera, MDF,2001

Sant Benet de Bages, 36x36cm
Acryl, Tempera, MDF, 2001

Montmajour 36x36cm
Acryl, Tempera, 2000

 

Le Thoronet, innen, 21x21cm
Acryl, Tempera, Karton, 2001


Als ich 1977 mit einem kleinen Stipendium des saarländischen Kultusministeriums erstmals in die Provence reiste, besuchte ich den romanischen Kreuzgang der Kathedrale Notre Dame de Nazareth in Vaison-la-Romaine. Ich buchstabierte dort einen rätselhaften, lateinischen Text, der in deutscher Sprache nicht weniger geheimnisvoll blieb. Er war den Mönchen im Mittelalter als geistige Wegweisung an eine Wand der Kathedrale geschrieben worden. Der letzte Satz verkündete etwas von einer bis heute spürbaren Ausstrahlung des kleinen Ortes: "Frieden sei mit diesem Haus".

Dreiundzwanzig Jahre später kann ich während eines Forschungssemesters im Sommer 2000 südfranzösische und katalanische Kreuzgänge, also viele jener "friedlichen Häuser" aufsuchen: die ziesterziensischen Klöster Senanque, Silvacane, Le Thoronet, auch die Kreuzgänge in Montmajour, Aix-en-Provence und Saint-Remy. Im Roussillon und im spanischen Katalonien sind Elne, Cuxa, Vilabertran, San Cugat bei Barcelona, Lluca, L'Estany, Sant Benet de Bages und Saint Martin du Canigou die auserwählten Orte.
Mit meiner Malerei antworte ich vor allem jener wunderbaren Stille und Schönheit in den Kreuzgängen, die dem Besucher glückliche Momente schenken können. Die vielgestaltige, kontroverse Bilderwelt der Kapitelle hat mich animiert, mit geschlossenen Augen zu zeichnen.

Unter dem Titel Refuge/Nothaltebucht fanden Ausstellungen im Alten Schloss, Kunstverein Dillingen/Saar, im Atelierhaus Vahle/Galerie C. Klein in Darmstadt und in der Ausstellungshalle sowie dem Gästehaus der Johann-Wolfgang-Goethe-Universtät in Frankfurt am Main 2002 statt.

Serrabone  K-Nr.1, 21x21xm
Acryl, Tempera, Karton, 2001

Saint Martin du Canigou
Acryl, Tempera, Karton, 2001

 

Literatur:
Katalog "Refuge/Nohaltebucht"-Till Neu, Malerei/Zeichnungen, 2002, Hg. Kunstverein Dillingen.
Alexander Titz, Till Neu: Refuge - sich zurückziehen, um besser springen zu können, siehe: Forschung Frankfurt, 2/2003,S. 26-31.

 
   
start :: aktuelles :: werkgruppen :: ausstellungen :: kunst und lehre :: bibliographie :: biographie :: links :: kontakt
© 2007 Till Neu :: Alle Rechte vorbehalten